orangene Flńche ADFC-Logo MehrPlatzFŘrsRad
Aktuelle Kampagnen/Aktionen:

Newsartikel

29.04.2020
StVO-Novelle mit fahrradfreundlichen Neuerungen

Die neue Stra├čenverkehrsordnung ist seit 28. April 2020 in Kraft. F├╝r den Radverkehr hat sich erfreulicherweise einiges verbessert. Nachdem es bisher nur in der Rechtsprechung Urteile dazu gab, ist es nun klar im Gesetz festgelegt, dass Radfahrende innerorts mit mindestens 1,50 Meter Sicherheitsabstand von Kraftfahrzeugen ├╝berholt werden d├╝rfen, au├čerorts mit mindestens zwei Meter. Das Halten von Kraftfahrzeugen auf Schutzstreifen ist nun verboten. Bisher war das bis zu drei Minuten erlaubt. Auch die Bu├čgelder f├╝r das Parken auf Radwegen wird teurer und erh├Âht sich auf 55 bis 100 Euro. Das gleiche gilt allerdings auch f├╝r das illegale Radeln auf Gehwegen oder das Befahren von Radwegen in falscher Richtung. Der in Bamberg an einigen Kreuzungen schon testweise eingef├╝hrte Gr├╝npfeil f├╝r Radler ist nun auch offiziell in die StVO aufgenommen worden. Weitere neue Verkehrszeichen sind das ├ťberholverbot f├╝r mehrspurige Fahrzeuge von einspurigen Fahrzeugen sowie das Fahrrad-Zone-Schild, das die Vorschriften der Fahrradstra├če nun auf einen gr├Â├čeren Bereich abbildet und von Zone-Anfang bis Zone-Ende-Schild (analog der Tempo 30Zone) gilt. Auch Radschnellwege bekommen ebenfalls eine eigene Kennzeichnung. Beim Nebeneinanderfahren von zwei Radfahrenden hat sich eigentlich nichts ge├Ąndert ÔÇô nun ist dies aber im Gesetzestext explizit erlaubt, sofern keine anderen Verkehrsteilnehmende behindert werden. LKWs d├╝rfen innerorts nur noch in Schrittgeschwindigkeit rechts abbiegen, wenn mit geradeaus fahrendem Radverkehr oder querendem Fu├čg├Ąngerverkehr zu rechnen ist.

Termine des ADFC Bamberg

Die nächsten Termine
in/ab Bamberg ...


Alle Bamberger Termine

... und am Obermain


Alle Obermain-Termine
 


Mit dem Rad durchs Weltkulturerbe

Radentscheid Bamberg
KlimaschutzbŘndnis Bamberg
ADFC-Pannenhilfe




Home | Kontakt