orangene Fläche ADFC-Logo MehrPlatzFürsRad
Aktuelle Kampagnen/Aktionen:

Newsartikel

27.10.2014
Critical Mass in Bamberg: Wir behindern nicht den Verkehr - wir sind Teil des Verkehrs!

Jeden letzten Freitag im Monat treffen sich Gleichgesinnte zum gemeinsamen Radeln in der Gruppe. Treffpunkt ist am Cafe Rondo am Schönleinsplatz. Abfahrt ist um 18:00 Uhr. Mitfahren ist ausdrĂŒcklich erwĂŒnscht!

Was ist Critical Mass?

Die Straßenverkehrsordnung sieht vor, dass mehr als 15 Radfahrer als geschlossener Verband gelten und unter Einhaltung der Verkehrsregeln auf der Fahrbahn fahren dĂŒrfen (§ 27 Abs. 1 StVO). Der Verband gilt fĂŒr die Straßenverkehrsordnung als ein Fahrzeug – von der Spitze bis zum Ende. Dieser geschlossene Verband bewegt sich als “kritische Masse” durch die Stadt, so wie es tĂ€glich tausende Verkehrsteilnehmer in Bamberg auch tun. FahrrĂ€der zĂ€hlen laut der Straßenverkehrsordnung ebenfalls zu den Fahrzeugen und gehören genauso dem Verkehr an wie Kraftfahrzeuge. Autofahrer stehen tĂ€glich miteinander im Stau, bewegen sich durch die Stadt, nehmen tĂ€glich die StĂ€dte in Beschlag.

Was ist Critical Mass nicht?

Sie ist keine Demonstration im Sinne der geltenden Rechtsordnung. Demonstrationen haben einen Veranstalter, das hat die Critical Mass nicht. Die Critical Mass ist weder eine Firma noch eine Partei noch ein Verein noch sonst irgend eine Organisation und hat darum also weder Mitglieder noch eine Verwaltung noch eine Kasse. Sie wird getragen von ganz und gar unabhĂ€ngigen Einzelpersonen die nichts miteinander verbindet, außer die persönliche Freundschaft und das gemeinsame Interesse: Fahrrad fahren. Gesteuert wird die Critical Mass nach dem Prinzip der Schwarmintelligenz, einen Chef hat sie nicht. Diese Feststellung ist wichtig! Denn wĂ€re die Critical Mass eine Demonstration, dann mĂŒsste sie angemeldt und genehmigt werden und könnte auch nur im Rahmen der behördlichen Auflagen stattfinden, falls sie nicht sogar untersagt wird. Eine Radtour hingen kann man nicht untersagen, ebensowenig wie man dem Menschen das Atmen verbieten kann. Allerdings haben die Teilnehmer einer Critical Mass dafĂŒr auch einige Rechte nicht, die man Demonstranten gewĂ€hrte:
- Sie dĂŒrfen keinerlei Demonstrationswerkzeug mitfĂŒhren, also keine Fahnen, keine Banner, keine Plakate und auch keine Megaphone, et cetera.
- Ebenso gibt es keinen abgesperrten Weg – die Critical Mass fĂ€hrt also im Rahmen der Straßenverkehrsordnung.

Was will die Critical Mass?

Das ist schnell gesagt: Fahrrad zeigen! Und davon möglichst viele an einem Tag und an einem Ort. Der Sinn dieser Aktion ist, das Fahrrad als integralen Bestandteil des Straßenverkehrs erfahrbar zu machen, es also als Fahrzeug unter Fahrzeugen vorzufĂŒhren. Überdies soll es selbstverstĂ€ndlich auch eine Werbung fĂŒr das Fahrrad sein, die uns sagen will: fahr doch einfach mal mit!

Warum braucht es die Critical Mass?

Bei Beobachtungen des Straßenverkehrs fĂ€llt immer wieder auf, dass Radfahren dort gefĂ€hrlich ist wo es nur wenige FahrrĂ€der hat, wĂ€hrend ĂŒberall dort, wo FahrrĂ€der die kritische Masse (das ist das Stichwort!) erreichen bzw. ĂŒberschreiten das Radfahren eine der sichersten Fortbewegungsarten ĂŒberhaupt ist. Das liegt daran, weil Autofahrer erfahrungsgewĂ€ĂŸ positiv auf die kritische Masse reagieren, denn wenn erstmal genĂŒgend FahrrĂ€der da sind, so dass diese als normal wahrgenommen werden, richten Autofahrer sich ganz automatisch darauf ein, ohne dass man sie mit irgend einer Vorschrift dazu zwingen mĂŒsste. Diese kritische Masse ist erreicht, wenn 16 FahrrĂ€der auf der Fahrbahn (also nicht auf dem Radweg!) fahren. Es ist die Absicht der Critical Mass, diese ktritische Masse wenigstens einmal im Monat zu zeigen, stets verbunden mit der Hoffnung, dass das Fahrrad möglichst bald zum ganz normalen Straßenbild gehören möge.

Der o.g. Text weitgehend entnommen von www.critical-mass-bamberg.de.

Termine des ADFC Bamberg

Die nächsten Termine
in/ab Bamberg ...


Alle Bamberger Termine

... und am Obermain


Alle Obermain-Termine
 


Anmelden zum Stadtradeln
Mit dem Rad durchs Weltkulturerbe

Radentscheid Bamberg
Klimaschutzbündnis Bamberg
ADFC-Pannenhilfe




Home | Kontakt